Dunkles Grün mit Farbtupfern

Die bunten Farben sind einem konstanten Tiefgrün der Wälder gewichen und es ist warm, manchmal zu warm. Die Tiere ziehen ihre Jungen groß, Sommerblumen am Wegesrand sorgen für Farbtupfer zwischen den ganzen Grüntönen. Landwirte bestellen ihre Felder. Wasserwanderer entdecken neue Ufer auf glitzernden Wasserflächen.

Diese Zeit, wenn die Tage am längsten sind und die Sonne am weitesten in Richtung Norden untergeht, ist einerseits für das Fotografieren schwierig, da die Sonne einen sehr hohen Stand erreicht, andererseits bietet sich mir jetzt eine gute Gelegenheit, bestimmte Motive festzuhalten, die zu den übrigen Jahreszeiten im Gegenlicht erscheinen.

27. Januar 2011

Dass uns der Anblick der Tiere so ergötzt, beruht hauptsächlich darauf, dass es uns freut, unser eigenes Wesen so vereinfacht vor uns zu sehn. Arthur Schopenhauer